In ein paar Tagen öffnet sich der Vorhang!

Vom 30.07. bis 01.08.2009 (Donnerstag, Freitag, Samstag) werden wir euch an den Abenden im Peter-Weiss-Haus mit mit queeren Filmen versorgen.

Los gehts am Donnerstag (30.07.) 19.30 Uhr mit einer VoKü (Volksküche), die euch mit ner günstigen, warmen und vegetarischen Mahlzeit versorgt. Gegen 20.30 Uhr beginnt das Filmfest dann mit einer kurzen Einleitung, während der wir euch uns und das Fest vorstellen wollen. Was euch dann ab 21 Uhr und an den folgenden Tagen erwartet, könnt ihr im Programm (unten) nachlesen.

Programm

Was wird denn wann gezeigt? Wie sieht das Programm aus?

Alle Veranstaltungen finden im Großen Saal (Studio HDF) des Peter-Weiss-Hauses statt.

Das Programm könnt ihr, erweitert um kurze Beschreibungen zu den einzelnen Filmen, auch hier runterladen (19KB, PDF-Datei).

Zeit / Tag Donnerstag Freitag Sonnabend
18 – 20 Ab 19.30 Vokü Film: “Das Burlebüble mag i net”

Film: “Jungs wie ich und du”

Kurzfilme:

“Whiskeyed Night”

“We-1st Person Plural Reproduktion”

Film: “Geschlecht im Spiel”

20 – 22 20.15 Einführung

20.45 Film: “Generation CSD”

Kurzfilmblock:

“Genderfucker”

„Intersex – Eine Geschichte von vielen“

„Die Katze wäre eher ein Vogel“

„Made Up“ + „The clothes make the man“

„Drag Arobic”

“I’m Sorry Sterling”

Kurzfilme:

“Miss Popularity”

“My German Boyfriend”

Film: “Sie war ein wunderbarer Kerl”

22 – 24 Film: “Homos und Hollywood” Film: “XYZ” Film: “Longcar”

danach: ÜBERRASCHUNG

Das Programm könnt ihr, erweitert um kurze Beschreibungen zu den einzelnen Filmen, auch hier runterladen (19KB, PDF-Datei).

Hinkommen

Wie kommt man denn eigentlich zum Peter-Weiss-Haus (PWH)? Das PWH liegt zwischen den Straßenbahn-Haltestellen Volkstheater (Doberaner Str.) und Doberaner Platz. Vom Doberaner Platz die Doberaner Straße hochgehend seht ihr an der linken Seite ne rote Klinkermauer, dahinter stehen Bäume. Daran schließt ein roter Klinkerbau an: das Peter-Weiss-Haus. Zwischen beidem führt ne Treppe ins Haus bzw. in den Freigarten. Der Freigarten bzw. Biergarten wird von einer politisch fortschrittlich motivierten Genossenschaft betrieben und lädt immer (auch wenn das FilmFest stattfindet) zum Chillen ein, oder um was zu trinken. Bei gutem Wetter wird doch auch der Grill angeworfen.

Hier noch eine kleine Stadtkarte (unter diesem Link findet ihr eine interaktive Karte):

QFF_hinkommen
Quelle: OpenStreetMap: http://osm.org/go/0NDW_YcWK-

Kostenpunkt

Das ganze FilmFest ist kostenlos und komplett unkommerziell. Ihr könnt natürlich gern was in den Spendentopf tun.. ;-)

Falls ihr Fragen oder Anmerkungen habt, könnt ihr euch gern über das Kontaktformular (oben links) mit uns in Verbindung setzen! :-)

Habt ein paar schöne Tage und bis bald beim QueerFilmFest!

Eure QFF-Gruppe