Das QueerFilmFest Rostock ist unkommerziell und unabhängig.

Die Filme, die wir zeigen, bewegen sich oft abseits des Mainstreams. Bei uns seht ihr spanische Dokumentationen über Transgender, melodramatische skandinavische Kurzfilme, aber auch Komödien direkt aus Hollywood in Spielfilmlänge.

So verschieden wie unsere Filme wünschen wir uns auch unser Publikum. Das QueerFilmFest ist offen für alle, auch für Leute mit wenig Geld. Deshalb gibt es keine festen Eintrittspreise, sondern die Bitte, am Einlass einen kleinen Beitrag zu spenden. Das heißt, wir überlassen es Euch, ob und wie viel Ihr spenden möchtet. Mit Hilfe dieser Beiträge ist es uns möglich, das QueerFilmFest zu finanzieren.

Wir organisieren das QueerFilmFest ehrenamtlich und freuen uns immer über Unterstützung.

Mit dem QueerFilmfest Rostock wollen wir einen Raum für die Liebhaber_innen queerer Filme schaffen und die Kulturlandschaft in Rostock bereichern. Gleichzeitig wollen wir mit dem QueerFilmFest ein Zeichen dagegen setzen, dass Menschen immer noch aufgrund ihrer Geschlechtsidentität, sexuellen Orientierung und Beziehungsformen diskriminiert werden. Wir hoffen, dass unser Filmfest neue Gedanken in Euren Köpfen wachsen lässt und die Türen zu Euren Herzen weit öffnet.